Bataillonsbefehl

Bataillonsbefehl zum Freischiessen 1900

Bataillonsbefehl zum Freischiessen 1900

Vor über 100 Jahren fand das Freischiessen vom 29. Juli bis 5. August statt.

Auf 4 Seiten wurde kurz und präzise alles benannt, was für das Fest von Bedeutung war.

So z.B. zum Schiessen: „Jeder am Schießen theilnehmende Bürger zahl an die Kompanie-Kasse den Betrag von 25 Pf. Die Hälfte der Gesammt-Einnahme erhält der Büchsenspanner als Entschädigung für Mühe und Auslagen, während die andere Hälfte der Kompanie-Kasse zur Bestreitung von Kompanie-Bedürfnissen verbleibt.“

und weiter…u. a. zum Thema „Wache“ „Der Musik und den Tambours ist bei hoher Strafe auf´s Strengste untersagt, beim Hereinmarsch der Wachen weiter als bis vor das Rathaus zu spielen bezw. zu trommeln.“

Stadtmajor war damals Karl Krause.
Könige wurden 1900
1. König Sergeant Carl Beste 1. Kp. Photograph, Bäckerstr. 13
2. König Bürger Wilhelm Völker 1 Kp. Mechaniker, Friedrich-Wilhelmstr. 35